Archive for Flugpatenschaft

Flugpate sein ist so einfach…

…es entstehen keinerlei Kosten und am Flughafen in Kreta ist immer jemand von den Tierschutzorganisationen anwesend fuer die gesamte Abwicklung.
Zuerst ein paar Informationen, die vielleicht auch fuer Tierbesitzer interessant sind, die mit ihrem Haustier (ich spreche hier nur ueber Katzen und Hunde) in Urlaub fliegen moechten. Als Flugpate brauchen Sie sich hierueber keine Gedanken zu machen!

– Es werden keine Hunde mit “eingedrueckter” Nase transportiert. Das sind z.B. Boxer, Mops, Chow-Chow, Pekinese, Shar-Pei und etliche mehr. Es koennte durch den Stress zu Atemproblemen kommen.
– Das gilt genauso fuer Katzen, wie z.B. Perser- oder Burmakatzen.
– Ebenfalls werden keine Kampfhunde (Rottweiler, American Pitbull Terrier usw.) akzeptiert.
– Reise in der Kabine: je nach Fluggesellschaft werden Tiere (incl. wasserdichter Tragetasche) bis zu 5 oder sogar 8 kg zugelassen. Es koennen auch 2 kleiner Tiere zusammen in diesem Behaeltnis sein, wenn das Gewicht nicht ueberschritten wird.
– Das Tier muss vor dem Flug bei der Fluggesellschaft angemeldet werden, weil nur eine bestimmte Anzahl in der Kabine und auch im Gepaeckraum zugelassen werden.
– Das Tier muss den blauen Heimtierausweis-Reisepass, alle vorgeschriebenen Impfungen haben (erkudigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt welche im jeweiligen Land verlangt werden) und natuerlich gechipt sein.
– Tiere, die im Gepaeckraum transportiert werden, benoetigen eine Tierbox, die gross genug ist, damit sie darin stehen koennen.
– Die Preise fuer den Tiertransport sind bei den einzelnen Fluggesellschaften unterschiedlich. Informieren sie sich bitte vorher, damit es am Flughafen, nachdem Tier + Box gewogen wurden keine boesen Ueberraschungen gibt.

Interessant/interessiert? Weiterlesen beim Kreta-Umweltforum…

Comments (2) »

Will mir die jemand abnehmen?

Update: Die Hunde sind gut untergekommen, Gaby und Anja haben sich ihrer angenommen 🙂

Beim Inspiziergang auf meinem Hügel entdeckte ich im Gebüsch zwei junge Bälger. Da war natürlich erstmal spielen angesagt. Und auf dem Weg nach Hause zottelten die beiden einfach hinterher. Da sie anscheinend von der Mutter verlassen wurden, hat meine Chefin sie erstmal gefüttert. Ich kam später dran. Man muss auch teilen können.

hunde

Zufällig haben wir grad Besuch aus Deutschland. Gaby und Anja sind da. Die finden die Kleinen totaaal süß. Mich gibt`s anscheinend gar nicht mehr. Egal.

Hab’ meiner Chefin das Wort Flugpatenschaft in’s Ohr geflüstert. Muss die Racker irgendwie loswerden. Wir sind ja kein Tierheim.

Wie sowas nun abläuft? Keine Ahnung. Meine Chefin kümmert sich und ich werde Euch berichten.

Euer Mitso

Comments (1) »

Flugpatenschaft – kostenlos helfen

Flugpaten werden benötigt, um Hilfsgüter, Transportboxen oder aber auch ein Tier von Punkt A nach Punkt B zu befördern.

Da Tierschutz nicht hauptberuflich betrieben wird, sondern meistens ehrenamtlich zu dem Alltag, können schon aus Zeitgründen nicht die Vereine selber fliegen um jedes einzelne Tier zu seinen neuen Familien zu bringen.

Sondern suchen dafür Reisende, die sich bereit erklären, oben genannte Dinge zu befördern bzw. mit auf Ihr Ticket anzumelden.

Dem Flugpaten entstehen dabei keine Kosten. Mehr Informationen: flugpaten.de

Comments (1) »

%d Bloggern gefällt das: